Aufgebohrtes Onkyo-Netbook - 2 Bildschirme und mehr RAM

Onkyo hat mit dem Verkauf seines Dual-Screen-Netbooks begonnen, das auch ansonsten einige Regeln bricht und eigentlich ein Notebook ist.

von Georg Wieselsberger,
08.07.2010 09:38 Uhr

Die bisherigen Netbooks sind aufgrund der Regeln von Intel beim Verkauf der Atom-Prozessoren eher spartanisch ausgestattet und dürfen nur 1 GByte RAM besitzen.

Onkyo verwendet daher bei seinem DX1015A5 einen AMD Neo MV40-Prozessor mit 1,6 GHz mit vergleichbarer Rechenleistung und den AMD M780G-Chipsatz mit integriertem, DirectX-10-kompatiblen Radeon HD 3200-Grafikkern. Die Grundversion des Netbooks ist mit 1 GByte RAM ausgestattet, es sind aber bis zu 4 GByte möglich.

Der eigentliche Clou des Gerätes sind aber die beiden ausziehbaren 10,1-Zoll-Bildschirme mit je 1.024 x 600 Pixel Auflösung. Die weitere Ausstattung: 160 GByte-Festplatte, WLAN, Webcam, Kartenleser, TV-Tuner, Gigabit-LAN, drei USB-Anschlüsse und ein Ausgang für externe Monitore. Laut PC Watch kostet das Onkyo DX1015A5 74.800 Yen, umgerechnet knapp 690 Euro. Ob das Netbook auch in Europa verkauft wird, ist nicht bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen