Aus McAfee wird Intel Security - Sicherheitsfirma wegen der Eskapaden des Firmengründers umbenannt

Obwohl Intel eigentlich den bekannten Namen McAfee nach der Übernahme der Sicherheitsfirma weiter verwenden wollte, dürften die Eskapaden des gleichnamigen Firmengründers zu einem Umdenken geführt haben.

von Georg Wieselsberger,
09.01.2014 18:20 Uhr

Eigentlich ging es in dem Video von John McAfee nur darum, wie man die gleichnamige Sicherheits-Software deinstalliert.Eigentlich ging es in dem Video von John McAfee nur darum, wie man die gleichnamige Sicherheits-Software deinstalliert.

Im Jahr 2010 hatte Intel die Sicherheitsfirma McAfee übernommen und noch bis ins Jahr 2012 erklärt, dass man keinerlei Absicht habe, das Unternehmen anders zu nennen. Doch im gleichen Jahr sorgte der Firmengründer John McAfee für einiges Aufsehen. Nachdem ein Nachbar erschossen aufgefunden worden war, flüchtete er, gab aber geheime und seltsame Interviews, wurde in Guatemala verhaftet, täuschte einen Herzanfall vor und wurde nach Miami deportiert.

Dann veröffentlichte er aus Portland ein unterhaltsames Video, in dem er zunächst seriös, später umgeben von Drogen, Waffen und leichtbekleideten Damen die Antiviren-Software von McAfee in harschen Worten mehr als nur kritisierte und einen etwas überforderten »Experten« erklären ließ, wie man sie loswird. Dabei bediente er alle Klischees über sein echtes oder vermeintliches Leben. Das scheint für Intel der Auslöser für die Umbenennung des Unternehmens McAfee in Intel Security gewesen zu sein, so CNN. Dort habe man genau im Auge behalten, wie sich das Verhalten von John McAfee auf die Ansichten der Kunden hinsichtlich der Marke auswirke.

Aber auch John McAfee ist nun froh, dass er nun nicht mehr mit der Software in Verbindung gebracht werden wird. Er sei es leid, Beschwerden darüber zu erhalten, dass die Sicherheitssoftware von McAfee CPU-Leistung verschwende und ignoriere, was Nutzer tun wollen. »Ich bin unbeschreiblich erleichtert. Jeder denkt, ich habe die schlechteste Software der Welt geschrieben. Aber ich hatte mit dem Unternehmen seit 20 Jahren nicht zu tun«, so John McAfee gegenüber CNN.


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.