Auzentech X-Fi Prelude 7.1 - Soundkarte mit tollem (Spiele-)Klang

Soundkarte mit tollem (Spiele-)Klang, auch digital per Dolby Digital Live. Wer das nicht braucht, hört mit einer Creative X-Fi Xtreme Music aber wesentlich günstiger.

von Florian Klein,
09.05.2008 14:51 Uhr

Die X-Fi Prelude 7.1 von Auzentech nutzt Creatives CA20K-Soundchip, der bisher den Soundblaster-X-Fi-Platinen vorbehalten war. Damit beherrscht die X-Fi Prelude 7.1 als einzige Soundkarte, die nicht von Creative stammt, EAX 5.0 sowie alle weiteren X-Fi- Funktionen. Anders als Creatives Modelle kann die Auzentech-Karte aber alle Signale in Dolby Digital Live enkodieren und den 5.1-Spieleklang digital an Ihren Surround-Verstärker übertragen. Außerdem soll später das mit Dolby Digital Live konkurrierende Format DTS Interactive per Treiber-Update hinzukommen.

Auch bei der Hardware der X-Fi Prelude 7.1 geht Auzentech eigene Wege: Besonders hochwertige Wandler heben die Signalqualität auf das Niveau von Creatives Topmodell X-Fi Elite Pro. Im Spieletest liefert die X-Fi Prelude 7.1 absoluten Topklang inklusive aller EAX-5.0-Effekte. Wie bei Creatives X-Fi-Varianten überzeugt besonders die sehr realistische Raumklangsimulation auf gängigen Stereo-Headsets. Fazit: Wer X-Fi-Klang mit Dolby Digital Live will, darf für saftige 180 Euro bei der Auzentech-Platine zugreifen. Wem die Option egal ist, bekommt alle wichtigen Spieler-Features um zwei Drittel günstiger - bei Creatives X-Fi Extreme Music für 60 Euro.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.