Bill Gates will Smart-City bauen - Landkauf für Stadt der Zukunft

Bill Gates hat über eine seiner Investment-Firmen ein über 100 Quadratkilometer großes Gelände gekauft, um eine neuartige Smart-City zu bauen.

von Georg Wieselsberger,
13.11.2017 11:13 Uhr

Bill Gates hat Land für eine Smart-City gekauft.Bill Gates hat Land für eine Smart-City gekauft.

Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat laut einem Bericht von KGW.com über eines seiner Unternehmen ein umgerechnet rund 100 Quadratkilometer großes Stück Land im US-Staat Arizona gekauft. Laut dem Bericht soll auf diesem Gebiet der Kern einer neuen Stadt namens Belmont entstehen, die eine intelligente »Smart-City« sein soll. Diese Stadt der Zukunft soll die neuesten Technologien für Infrastruktur und Kommunikation verwenden.

Platz für Unternehmen, Schulen und Wohnhäuser

Neben schnellen, digitalen Netzwerken soll die neue Stadt auch neue Herstell- und Auslieferprozesse, autonome Fahrzeuge und sogar autonome Verteilzentren für Logistik bieten. Geplant sind auch Gebiete für Büros, Unternehmen und Handel, öffentliche Schulen und Platz für rund 80.000 Wohneinheiten.

Aus dem bislang menschenleeren und ungenutzten Areal soll die Stadt rund um eine flexible Infrastruktur entstehen. Das Land liegt in einem für diese Idee interessanten Gebiet, da hier auch der I-11-Freeway verlaufen soll, der die neue Stadt direkt mit Las Vegas verbinden würde.

Arizona als Ort der Innovation

Es gibt allerdings bisher noch keine Informationen, wann der Bau von Belmont starten soll und welche Unternehmen Interesse haben könnten, sich dort anzusiedeln. Der Bau einer neuen Stadt auf Grundlage der Technik des 21. Jahrhunderts könnte als Beispiel dafür dienen, was heute schon möglich ist, ohne dabei Rücksicht auf vorhandene, ältere Strukturen nehmen zu müssen. Experimente dieser Art sind in herkömmlichen Städten wohl wesentlich schwieriger zu realisieren.

Für Ronald Schott, leitendes Mitglied des Arizona Technology Council, hat Bill Gates für dieses Projekt mit Arizona den richtigen Ort gewählt. Außerdem werde Arizona so endlich als Ort der Innovation anerkannt.


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.