Bing - Microsoft wegen Namen verklagt

Bing. Dieser Begriff ist eigentlich relativ nichtssagend und für die meisten Menschen wohl erst ein Begriff, seitdem Microsoft seine neue Suchmaschine so bezeichnet.

von Georg Wieselsberger,
21.12.2009 12:30 Uhr

Veteranen unter den Spielern erinnern sich vielleicht noch an ein altes Spiel namens »Biing!« oder an den Monty Python-Sketch mit der Maschine mit dem »Bing«, aber das dürfte es dann auch gewesen sein.

Doch nun hat eine kleine Firma aus St. Louis Microsoft wegen der Bezeichnung »Bing« verklagt, denn das Unternehmen trägt die Bezeichnung »Bing! Information Design LLC«. Microsoft nutze den eingetragenen Namen ohne Erlaubnis, betreibe damit unfairen Wettbewerb und schädige den Geschäftsbetrieb von Bing, das diesen Namen seit dem Jahr 2000 nutze und mehrere Anträge zur Registrierung der Bezeichnung gestellt habe.

Da das Unternehmen ebenfalls im Internet und im Bereich Suchmaschinen tätig sei, bestehe Verwechslungsgefahr. Daher fordere man auch Schadensersatz. Microsoft selbst macht sich allerdings wenig Sorgen, da zwischen einer Suchmaschine und einer Internet-Designfirma kaum Gemeinsamkeiten bestehen würden. Man warte auf die nächsten rechtlichen Schritte.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.