CeBIT: Ungewöhnliche Nehalem-Mainboards - Z8NA-D6 und P6T7 WS Supercomputer

Platz für viel Grafikkarten oder gleich zwei Prozessoren.

von Georg Wieselsberger,
06.03.2009 08:01 Uhr

Asus zeigt auf der CeBIT viel Neues, unter anderem auch zwei Mainboards für aktuelle Intel-Prozessoren auf Nehalem-Basis, die nicht nur die üblichen Features bieten. Das ausgestellte "Z8NA-D6" verwendet das Intel 5500-Chipset und besitzt zwei LGA1366-Sockel, die für die neuen Xeon 5500-CPUs gedacht sind. Mit ECC-RAM sind bis zu 48 GB Arbeitsspeicher möglich, ansonsten kann der Speicher immerhin bis 24 GB ausgebaut werden. Das Board besitzt einen PCI-Express 16x-Anschluss, zwei PCIe 8x-Slots und 14 SATA-Anschlüsse.

Das andere Mainboard trägt die Bezeichnung "P6T7 WS Supercomputer" und besitzt gleich sieben PCI-Express 16x-Anschlüsse, von denen allerdings drei tatsächlich nur 8-fach angeschlossen sind. Hier wird der X58-Chipsatz mit zwei zusätzlichen Nvidia NF200-Chips verwendet. Das Board ist für "hohe Parallel-Computing-Ansprüche" gedacht und bietet daher so viele Anschlüsse für Grafikkarten, auf denen Berechnungen ausgeführt werden können. Bis zu 24 GB DDR3-RAM können in den sechs RAM-Slots eingesetzt werden. Die Hauptplatine besitzt neben sechs SATA-Anschlüssen, 7.1-Audio, GigaBit-LAN und zwei eSATA-Ports auch noch zwei SAS-Anschlüsse (Serial Attached SCSI). Bei beiden Modellen sind Preis und Verfügbarkeit noch nicht bekannt.

» alle CeBIT-News im Überblick


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.