CEO von Seagate tritt zurück - Entlassungen angekündigt

Der CEO des Festplattenherstellers Seagate, Bill Watkins, ist zurückgetreten und wurde durch den bisherigen Chairman Stephen Luczo ersetzt.

von Georg Wieselsberger,
13.01.2009 16:07 Uhr

Der CEO des Festplattenherstellers Seagate, Bill Watkins, ist zurückgetreten und wurde durch den bisherigen Chairman Stephen Luczo ersetzt. Watkins und Luczo sollen zusammen prüfen, ob Watkins weiterhin eine Funktion für Seagate übernimmt oder nicht. Gleichzeitig wurden Entlassungen von 10 Prozent der Angestellten in den USA bekannt. Die Aktie von Seagate fiel nach diesen Meldungen um 17 Prozent. Watkins war für markige Sprüche bekannt, so sagte er beispielsweise einmal, dass die Produkte von Seagate den Kunden helfen würden, Pornos anzusehen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.