CES 2013 - Bang & Olufsen: Einbaulautsprecher mit Motorausrichtung

Wenig Platz und dauernd auf der Suche nach dem perfekten Stereopunkt? Bang & Olufsen will Abhilfe schaffen und zeigt ein Konzept für platzsparende Einbaulautsprecher mit motorisierter Ausrichtug auf den Hörer.

von Dennis Ziesecke,
11.01.2013 16:01 Uhr

Das auf der CES vorgestellte Set von Bang & Olufsen besteht aus zwei aktiven Einbaulautsprechern mit der Bezeichnung Beolab 15, einem Subwoofer (Beolab 16) sowie einem Verstärker mit dem Namen Amplifier 1. Der Hersteller ordnet jedem Treiber der Lautsprecher einem eigenen Verstärker zu, so dass der separat aufzustellende Amplifier 1 sechs separate Verstärker enthält. Insgesamt stehen jedem Beolab 15-Lautsprecher 150 Watt für den Mitteltöner und je 45 Watt für die Hochtöner zur Verfügung.

Eingebaut werden die Lautsprecher in die Wand oder die Decke. Wird das Lautsprechersystem eingeschaltet, fährt der Lautsprecher in einem voreingestellten Winkel heraus - dieser Winkel kann bis zu 45 Grad betragen. Die Hoch- und Mitteltöner der Beolab 15 lassen sich motorgesteuert ausrichten. Der Nutzer kann daher die für ihn perfekte Einstellung auch nachträglich anpassen. Dazu klappen die Hoch- und Mitteltöner aus ihren Gehäusen und etwas aus der Wand heraus. Der Subwoofer hingegen fährt beim Einschalten des Systems nur etwas hervor.

Die Hochtöner setzen auf 3/4 Zoll große Kalotten, die Mitteltöner nutzen 3 Zoll große Kalotten und der Subwoofer wird mit vier 4-Zoll-Treibern angeboten. Die Beolab 15 messen dabei ca. 25 Zentimeter im Durchmesser und haben eine Einbautiefe von etwa 10 Zentimetern. Der Subwoofer kommt ebenfalls mit nur etwa 10 Zentimetern Einbautiefe daher, verfügt aber über einen Durchmesser von 35 Zentimetern.

Der Preis des Systems richtet sich nicht unbedingt an sparsame Studenten - das Set aus Beolab 15, Beolab 16 und Amplifier 1 soll ab Ende Janur 2013 für 3.500 Euro in den Handel kommen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen