Chipsätze - Wird ATIs RD600 zur grauen Maus?

von Florian Holzbauer,
06.09.2006 22:20 Uhr

ATIs kommender Core 2 Duo-Chipsatz RD600 hat schon viele Vorschusslorbeeren geerntet. Aktuelle Entwicklungen zeigen aber an, dass der Chipsatz möglicherweise nicht geduldet wird und daher kaum Verbreitung finden könnte.

Konkret soll Intel großen Druck auf die Mainboard-Hersteller ausüben, keine RD600-Boards zu produzieren. Hintergrund ist vermutlich der Zusammenschluss von AMD und ATI. Das Magazin DailyTech fragte nach und bekam heraus, dass das Unternehmen DFI voraussichtlich die einzige Firma ist, die Intel Paroli bietet und auf jeden Fall ein RD600-Mainboard veröffentlicht. Das Kind hat auch schon einen Namen: DFI Lanparty RD600.

Ob es letztlich dabei bleibt, dass tatsächlich nur ein Unternehmen Mainboards mit diesem Chipsatz veröffentlichen wird, ist aber nicht gesichert. Wenn doch, dann könnte DFI mit einem großen Umsatzplus rechnen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.