Das Ende des PCs - Grund diesmal: Das Mooresche Gesetz gilt nicht mehr

Die weltweiten PC-Verkäufe sinken und das Ende des PCs ist wieder einmal nah – trotz 350 Millionen verkaufter Geräte im Jahr 2012.

von Georg Wieselsberger,
06.03.2013 15:30 Uhr

Trotz - oder wie manche Spötter meinen, wegen – der Veröffentlichung von Windows 8 konnte sich der weltweite PC-Markt auch im Jahr 2012 nicht erholen. Die Zahl der verkauften Laptops und Desktop-PCs sank weltweit auf »nur noch« 350,4 Millionen Geräte und soll in diesem Jahr laut den Marktforschern von IDC weiter auf 345,8 Millionen Geräte fallen.

Auch wenn diese Zahlen belegen, dass das »Ende des PCs« bei dieser Geschwindigkeit noch ein paar Jährchen benötigt, gibt es zumindest einen Grund für die sinkenden Zahlen, der nichts mit den oft genannten Tablets zu tun hat. Wie PC World meldet, sind auch im Jahr 2013 Prozessoren wie ein Intel Core 2 Duo, Core 2 Quad oder auch ein AMD Phenom II X4 selbst viele Jahre nach Erscheinen noch immer gut genug für die meisten Aufgaben. Selbst viele neue Spiele lassen sich problemlos mit solchen Systemen nutzen, eine entsprechende Grafikkarte vorausgesetzt.

Das Mooresche Gesetz, dass eigentlich nur eine Verdoppelung der Transistoren alle 18 bis 24 Monate vorsieht, wird allgemein so interpretiert, dass sich auch die Leistung entsprechend steigern müsste. Doch das sei seit vielen Jahren nicht mehr in diesem Umfang passiert, stattdessen seien nur Steigerungen von 10 Prozent oder etwas mehr zu beobachten. Für die meisten PC-Nutzer mache es aber keinen Unterschied, ob ein Prozessor nun mit 2,5 oder 3 GHz laufe, weil Websurfen, gelegentliche Spiele und Office-Aufgaben davon nicht profitieren.

Es gibt aber auch einen Silberstreifen am PC-Horizont, so der Artikel. Neue Funktionen wie Sprach- und Gestenerkennung würden bessere Prozessoren mit neuen Funktionen erfordern. Die Verschmelzung des PC, des Laptops und der Tablets, die selbst schnelle 3D-Grafik überall ermöglichen, würden statt dem »Totengeläut« nur eine Umstrukturierung des PC-Marktes mit sich bringen – selbst wenn das Mooresche Gesetz nicht mehr gilt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen