Dell will Marke "Netbook" löschen lassen - Psion Betrug vorgeworfen

Dell hat einen Antrag auf Löschung der Marke "Netbook" gestellt, die Psion für sich beansprucht und deswegen bereits gegen mehrere Webseiten vorgegangen war.

von Georg Wieselsberger,
20.02.2009 09:37 Uhr

Dell hat einen Antrag auf Löschung der Marke "Netbook" gestellt, die Psion für sich beansprucht und deswegen bereits gegen mehrere Webseiten vorgegangen war. Dabei fährt Dell schwere Geschütze auf und wirft Psion sogar Betrug vor. So hat Herb Tuner, Angestellter im Senior Product Management bei Psion, im Jahr im November 2006 eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben und darin behauptet, Psion nutze die Marke "Netbook" und hätte sie auch in den letzten fünf Jahren kommerziell genutzt. Dies sei bei Abgabe der Erklärung bereits falsch gewesen, so Dell. Psion habe im Jahr 2006 eine Anzeige für das Psion netBook als Beleg aufgeführt, obwohl das Gerät nach aktuellen Informationen zu diesem Zeitpunkt bereits drei Jahre nicht mehr hergestellt wurde. Der Begriff "Netbook" sei ohnehin eine allgemeine Bezeichnung für eine bestimmte Art von Notebooks, die von vielen Herstellern wie Dell, HP, Lenovo, Acer, Asus, Sony und vielen anderen genutzt werde.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen