Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Dell XPS M1710

Höchste Spieleleistung und eine hervorragende Verarbeitung – der Preis dürfte aber viele Käufer verschrecken.

von Hendrik Weins,
29.06.2007 13:39 Uhr

Eine sarkastische Übersetzung von XPS könnte lauten: »eXtrem preiswertes System«. Für saftige 2.500 Euro liefert das XPS M1710 von Dell in unserem Test zusammen mit Nexoc Osiris E703III aber am meisten Bilder pro Sekunde – kein Wunder, denn in beiden Notebooks steckt annähernd die gleiche Hardware. Der Geforce Go 7950 GTX kann bei der Spieleleistung keine aktuelle DirectX-10-Karte Paroli bieten, und der 2,33 GHz schnelle Core 2 Duo T7600 ist das flinkste, was es derzeit auf dem mobilen Prozessormarkt gibt. Allerdings erreicht das XPS M1710 seine Maximalleistung nur im Netzbetrieb – zieht man den Stecker, sinkt die Spieleleistung um knapp 50 Prozent. Trotzdem, mit Stecker in der Dose ist das Notebook rasend schnell: 50 Bilder pro Sekunde in F.E.A.R. und annähernd 30 fps in Company of Heroes in der nativen Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln können sich sehen lassen. Das hochauflösende 17- Zoll-Display beeindruckte uns mit seiner brillanten Bildqualität. Für den Außeneinsatz eignet es sich aufgrund seiner spiegelnden Oberfläche jedoch nicht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen