Disney & Buena Vista - Blu-ray- statt HD-DVD-Unterstützung

von Roland Austinat,
10.12.2004 02:52 Uhr

Vor gut einer Woche hatten sich zahlreiche US-Filmstudios und Hardware-Hersteller auf die Seite der HD-DVD als Nachfolger der DVD geschlagen (News). Hollywood-Riese Disney und das Tochter-Studio Buena Vista setzen jetzt dagegen: Sie wollen zukünftige Heimversionen ihrer Filme auf dem Konkurrenzformat Blu-ray-Disk veröffentlichen. Nach Aussagen von Bob Chapek, Präsident von Buena Vista, habe sich Disney für Blu-ray entschieden, "weil das Format eine bessere Qualität und mehr Speicheplatz für interaktive Funktionen" biete.

Hardware-Hersteller wie etwa Sony, nebenbei Eigentümer des Filmstudios Columbia Tristar und MGM, freut diese Entscheidung - denn kein Standard kann ohne große Markennamen erfolgreich etabliert werden. Dass Sonys PlayStation 3 ebenfalls mit Blu-ray-Medien arbeitet, mag Disney nicht ungelegen kommen. Das Wirrwarr um einen endgültigen Standard geht also weiter. Auf Hardwarehersteller und Konsumenten, darunter natürlich auch PC- und Videospieler, kommt ein neuer Formatkrieg zu, auch wenn sich alle Studios das Recht vorbehalten haben, ihre Inhalte für beide Systeme zu veröffentlichen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.