DVD - Japanische Forscher speichern 42 GB auf einer DVD

Japanische Forscher haben eine Möglichkeit entwickelt, auf einer normalen DVD bis zu 42 GB an Daten zu speichern.

von Georg Wieselsberger,
30.06.2008 17:15 Uhr

Japanische Forscher haben eine Möglichkeit entwickelt, auf einer normalen DVD bis zu 42 GB an Daten zu speichern. Die Forscher der Universität Tohoku wollen dies durch V-förmige "Gruben" (Pits) auf der Speicherschicht erreichen, die mehr Daten speichern können als die üblichen "flachen" Pits. Leider dürfte die Entdeckung der Forscher deutlich zu spät für eine wirtschaftliche Anwendung kommen, denn damit erstellte DVDs sind nicht mit verhandenen DVD-Lesegeräten kompatibel. Auf Blu-ray hingegegen lässt sich die neue Technik laut den Forschern nicht anwenden.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...