Ein C 64 im Joystick - 30 Spiele bereits enthalten

von Walter Reindl,
30.04.2004 16:04 Uhr

Der C64 lebt! Seit geraumer Zeit hält der niederländische Konzern Tulip die Markenrechte am ehemaligen Erfolgscomputer C64 von Commodore. Die immer noch zahlreiche Fangemeinde des "Brotkastens" rätselt seither, was die Holländer damit realisieren könnten. Das erste Produkt wurde jetzt angekündigt: Ein Joystick mit ganz frappierender Ähnlichkeit zum "Competition Pro", dem Standard-Joystick der C64-Ära. Das Besondere daran ist allerdings sein Innenleben. Ein ROM enthält das komplette Betriebssystem eines C64 (ohne Eingabemöglichkeit) und etwa 30 Spiele, die jedem noch in Einnerung sein dürften. Unter anderem wurden in Zusammenarbeit mit Ironstone Partners Ltd. die Epyx-Knüller Winter Games, Summer Games, World Games und California Games in die Speicherbausteine gepackt, weitere Spiele sollen noch angekündigt werden. Mittels eines Kabels wird der Joystick mit den Video- und Audio-Eingangsbuchsen eines Fernsehgeräts verbunden, das wars. Einschalten, über ein Menü das Spiel auswählen und losdaddeln. Die Stromversorgung übernimmt eine Batterie.

Ab dem zweiten Halbjahr 2004 will Tulip das Gerät in Europa und USA zu einem Preis von rund 30 Euro auf den Markt bringen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.