Eizo Flexscan F730

Ein Monitor mit sinnvoller Ausstattung und guter Bildschärfe. Einziger Wermutstropfen ist der hohe Preis.

23.02.2002 00:00 Uhr

Für Eizo-Verhältnisse ist der F730 mit rund 1.400 Mark relativ preiswert, ist aber im Testfeld das teuerste Gerät. Allerdings bietet der Eizo auch jede Menge solider Technik fürs Geld. Die maximale Horizontalfrequenz von 115 KHz erlaubt in der 1280er Auflösung noch bis zu 100 Hz Bildfrequenz. Das Onscreen-Display bedienen Sie Eizo-typisch mit einer Kreuzwippe. Damit klicken Sie sich sehr einfach durch die logisch aufgebauten Menüs. Durch einen speziellen Signalfilter können Sie beim F730 auch schlechte Grafikkarten-Signale noch klar und brillant auf die Mattscheibe bringen. Sehr gut ist auch die Auto-Size-Funktion gelungen, mit der Sie bei einem Wechsel der Auflösung auf Knopfdruck das Bild auf die richtige Größe trimmen. Mit einer mittleren Leuchtdichte von 73 Candela zählt der wuchtige Monitor allerdings nicht zu den hellen Köpfen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen