Epox 8KDA3+

Schnelles Sockel-754-Board mit 1-GBit-Netzwerkanschluss samt Firewall und gleich sechs PCI-Slots. Für das Gebotene aber etwas zu teuer.

von Daniel Visarius,
07.07.2004 17:30 Uhr

Als einer der ersten Hersteller verkauft Epox mit dem 8KDA3+ ein Athlon-64-Mainboard mit Nvidias neuem Chipsatz Nforce 3 250 Gb. Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zum Vorgänger Nforce 3 150: Serial-ATA-Unterstützung, beschleunigte Hypertransport-Verbindung zwischen CPU und Chipsatz sowie 1-GBit-Netzwerk inklusive Firewall. Die lässt sich komfortabel über ein Web-Interface im Browser konfigurieren und schützt Ihren Rechner gegen Angriffe aus dem Internet.

Die Ausstattung des 8KDA3+ ist komplett: Sechs PCI-Slots, AGP8x, vier Serial-ATA-Ports, ebenso viele USB-Buchsen sowie drei RAM-Sockel warten auf Anschluss. 7.1-Surround-Sound mit digitalen Ausgängen und 1-GBit-Ethernet runden das Paket ab. Allerdings hat Epox den Floppy-Port ungünstig unten auf dem Board platziert. Im GameStar-Labor absolvierte das 8KD3A+ mit einem Athlon 64/3400+, 512 MByte RAM und einer Geforce FX 5900 Ultra alle Benchmarks ohne Abstürze. Dabei liegt der Proband praktisch gleich auf mit MSIs K8T Neo (VIA K8T800). Den mit 190 Euro saftigen Preis rechtfertigt das 8KDA3+ nur zum Teil: Wer die nützliche Firewall braucht, kann zuschlagen. Alle anderen bekommen beim K8T Neo nahezu gleiche Leistung und Ausstattung für 60 Euro weniger.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen