Filehoster Mega beendet Beta-Phase - Neue Features und neue Benutzeroberfläche

Der Filehoster Mega hat die Beta-Phase verlassen und neun Monate nach dem Start viele neue Features eingeführt und die Benutzeroberfläche verbessert.

von Georg Wieselsberger,
11.11.2013 08:29 Uhr

Mega hat eine Benutzeroberfläche, ist schneller und wird bald weiter ausgebaut.Mega hat eine Benutzeroberfläche, ist schneller und wird bald weiter ausgebaut.

Noch in diesem Monat soll aus dem Filehoster Mega ein komplett ausgestatteter Konkurrent zum bekannten Dienst Dropbox werden. Die noch fehlenden Synchronisierungs-Tools und eine iOS-App werden in Kürze veröffentlicht. Die Beta-Phase hat Mega vor einigen Tagen verlassen und kann bereits auf 5 Millionen Nutzer und 435 Millionen hochgeladener Dateien verweisen. Aber Mega will sich laut CEO Vikram Kumar nicht damit zufriedengeben, nur gegen Dropbox anzutreten, denn das sei nur des aktuelle Ziel.

Danach, so Kumar gegenüber Torrentfreak, werden die verschlüsselten Kommunikationsdienste fertiggestellt, die Gründer Kim Dotcom bereits versprochen hatte. „Es wird einen Chat, Gespräche und Video geben, alles im Browser ohne zusätzliche Downloads oder der Installation von Plug-Ins, es soll einfach funktionieren“, so Kumar. Der dritte Schritt soll dann sein, die gesamte verschlüsselte Plattform Entwicklern zur Verfügung zu stellen, die selbst Tools zum Schutz der Privatsphäre schaffen wollen. Der Mega-CEO wies auch darauf hin, dass bislang nur für 0,05 Prozent aller hochgeladenen Dateien eine Beschwerde wegen vermeintlicher Copyright-Verstöße eingegangen ist. „Das ist eine sehr geringe Zahl im Vergleich zu anderen Diensten“.

Allerdings ist Mega trotz Verschlüsselung nicht wirklich anonym, da der Dienst im Rahmen der Gesetze der Länder, in denen er genutzt wird, auch IP-Adressen samt Zeitstempel für entsprechend vorgeschriebene Firsten speichert. Laut Kumar ist Mega aber auch mit anderen Diensten wie Tor kompatibel, so dass jeder Nutzer selbst entscheiden kann, ob er Mega anonym nutzen möchte oder nicht.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.