Filesharing - Kopieren als anerkannte Religion?

Fast klingt es wie ein Aprilscherz, doch die Gründer der Missionary Kopimistsamfundet in Schweden wollen tatsächlich als offizielle Religion anerkannt werden.

von Georg Wieselsberger,
19.04.2011 15:55 Uhr

Church of KopimismChurch of Kopimism

Die Idee stammt von dem 19 Jahre alten Philosophie-Studenten Isaac Gerson. Die neue Religion hält Kopieren und das Verteilen von Informationen für heilig. Derjenige, dessen Daten kopiert werden, erhalte dadurch Anerkennung und ein Zeichen dafür, dass er etwas Gutes erschaffen habe.

Dementsprechend hat die Kirche laut Torrektfreak einige Glaubenssätze aufgestellt, darunter auch:

  • Die Reproduktion von Information ist ethisch richtig
  • Der Fluss von Informationen ist ethisch richtig
  • Der Geist des Remix ist eine heilige Art des Kopierens
  • Das Kopieren oder Remixen von Informationen anderer Personen ist ein Akt des Respekts

Außerdem ist die Kirche gegen DRM und den Schutz von Programmcode und hält die Tastenkombinationen STRG+C und STRG+V für heilig.

Zwar wurde ein erster Antrag auf offizielle Anerkennung abgelehnt, doch die Begründung, die Treffen der Kirche würden keiner Religionsausübung dienen, lässt durchaus noch Spielraum für einen späteren Erfolg. Daher haben die Gründer nun ein Treffen beantragt, auf dem geklärt werden soll, was für eine offizielle Anerkennung noch notwendig ist.

Natürlich hat die Kirche eine englische Webseite mit weiteren Informationen, auf der man sogar beitreten kann, sofern man die gleichen Glaubensgrundsätze verfolgt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen