Futuremark - DirectX 10.1 kam zu spät für 3DMark Vantage

Der neue 3DMark Vantage von Futuremark unterstützt nur DirectX 10.0 , obwohl inzwischen durch das Servicepack 1 von Windows Vista und durch die aktuellen Grafikkarten von ATI die Version 10.1 den neuesten Stand darstellt. Im Web wird daher diskutiert, ob eventuell Nvidia einen Vorteil von ATI in den Tests verhindern wollte, da die GeForce-Karten bisher nur die Version 10.0 unterstützen. Jukka Mäkinen von Futuremark hat nun zu diesen Verschwörungstheorien Stellung genommen und erklärt, dass DirectX 10.1 schlicht zu spät erschienen ist, um noch in den 3DMark Vantage eingebaut und ausführlich getestet werden zu können. Ob es ein Update geben wird, das dann auch DirectX 10.1 unterstützt, ist nicht bekannt.

von Georg Wieselsberger,
30.04.2008 12:46 Uhr

Der neue 3DMark Vantage von Futuremark unterstützt nur DirectX 10.0, obwohl inzwischen durch das Servicepack 1 von Windows Vista und durch die aktuellen Grafikkarten von ATI die Version 10.1 den neuesten Stand darstellt. Im Web wird daher diskutiert, ob eventuell Nvidia einen Vorteil von ATI in den Tests verhindern wollte, da die GeForce-Karten bisher nur die Version 10.0 unterstützen. Jukka Mäkinen von Futuremark hat nun zu diesen Verschwörungstheorien Stellung genommen und erklärt, dass DirectX 10.1 schlicht zu spät erschienen ist, um noch in den 3DMark Vantage eingebaut und ausführlich getestet werden zu können. Ob es ein Update geben wird, das dann auch DirectX 10.1 unterstützt, ist nicht bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen