Gainward GF FX Ultra/1200 XP GS

Mit 520 Euro kostet die 1200 XP knapp 200 Euro weniger als Terratecs FX 5900 Ultra, ist fast genauso schnell, aber leichter

19.08.2003 11:29 Uhr

Besonders für Übertakter eignet sich die Geforce FX Ultra/1200 XP Golden Sample von Gainward. Die 520 Euro teure Karte betreibt ihre FX-5900-GPU sowie die 128 MByte DDR-RAM mit 400/850 MHz. Durch das beigelegte Expertool (bis auf WinCinema die einzige Software) lassen sich die Taktraten aber steigern. Bis 440 MHz Chip- und 900 MHz Speichertakt gibt Ihnen der Hersteller sogar eine Garantie.

Unsere Benchmarks basieren auf der bis zum Garantielimit übertakteten Karte. Beim Test kam erstmals der Gun Metal-Benchmark mit DirectX-9-Unterstützung zum Einsatz. Hier liegt die tuningfreudige Karte klar vor der Radeon 9800 Pro von Gigabyte (39,0 fps gegen 32,9 fps), aber hinter Terratecs FX 5900 Ultra (43,6 fps). Auch insgesamt bleibt der Gainward-Proband wegen des etwas niedrigeren Chiptaktes hinter der FX 5900 Ultra mit 450 MHz Taktfrequenz. Ein cleveres Kühlsystem aus nur einem leichten Kühlkörper mit zwei leisen Lüftern macht aus der Karte das technisch ausgereifteste Modell der FX-5900-Serie. Trotz gleicher Note löst die Gainward-Karte die Terratec Mystify FX 5900 Ultra
dank des besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses als GameStar-Referenz ab.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.