GameStar-Podcast - Plus-Folge 6: Die Zukunft des Spielens

Diesmal im GameStar-Podcast: Warum wir uns auf schlechtes Wetter, KI-Kontrolle und Brillenpflicht freuen.

von Michael Graf,
13.05.2017 14:00 Uhr

Warum schafft es niemand mehr, Regenwetter vernünftig zu simulieren? Und wann gibt's endlich wieder eine Techdemo, die uns wirklich umhaut, die wirklich nach der »nächsten Generation« des Spielens aussieht? Die Virtual Reality hat's derzeit ja eher schwer - wo also bleibt der wahre Spieletrend der Zukunft? Diese Fragen quälen unseren Kollegen Daniel Feith (auch bekannt von Gametube) so sehr, dass er mit Dimitry Halley und Michael Graf darüber sprechen muss.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Dabei herausgekommen ist eine überaus futuristische Plus-Exklusivfolge des GameStar-Podcasts. Selten saßen drei Redakteure mit derart leuchtenden Augen vor den Mikrofonen wie diesmal beim Schwärmen (und ein bisschen beim Gruseln) über die Zukunft des Spielens. Neben der reinen Technik geht's nämlich auch um abgefahrene, aber durchaus vorstellbare Spielkonzepte. Zum Beispiel um die gigantischen Möglichkeiten der Mixed Reality, die noch auf ihren großen Durchbruch wartet (Hört uns bloß auf mit Pokémon Go!).

Okay, Star Citizen sieht beeindruckend aus. Wenn es nur schon fertig wäre ...Okay, Star Citizen sieht beeindruckend aus. Wenn es nur schon fertig wäre ...

Oder die These, dass in Zukunft immer häufiger die Künstliche Intelligenz unser Spielerlebnis bestimmen wird - nicht als schnöder Computergegner, sondern, indem sie unsere Herausforderung individuell auf uns abstimmt und sogar Geschichten und Quests generiert, um uns bei Laune zu halten. Wir langweilen uns? Kein Problem, hier ist ein Mordfall! Wir haben zu oft einen Kampf verloren? Hey, hier ist ein leichterer Gegner! Wie der KI-Regisseur von Left 4 Dead, nur eben mit viel mehr Möglichkeiten.