Geforce Experience - Neue Funktionen für Screenshots und Streams

Nvidia hat eine neue Beta-Version des Tools Geforce Experience veröffentlicht, die neue Funktionen für Streams und den Upload von Screenshots enthält.

von Georg Wieselsberger,
17.12.2015 14:31 Uhr

Das Tool Geforce Experience unterstützt nun auch diekte Uploads mit Imgur.Das Tool Geforce Experience unterstützt nun auch diekte Uploads mit Imgur.

Die neueste Beta-Version des Nvidia-Tools Geforce Experience macht es für Nutzer einfacher, Screenshots in ihren Lieblingsspielen zu erstellen, diese zu bearbeiten und anschließend auch den Bilderdienst Imgur hochzuladen. Zu diesem Zweck arbeitet Nvidia nun auch mit Imgur zusammen. Für die Verwendung dieses neuen Features muss der Nutzer das Tool allerdings zuvor mit seinem Imgur-Konto verbinden.

Innerhalb eines Spiels kann mit der neuen Version eine Screenshot-Galerie aufgerufen werden, die es auch erlaubt, einzelne Bild zu editieren. Zur Verfügung stehen unter anderem Einstellungen für die Helligkeit, den Kontrast, die Leuchtkraft der Farben und zum Beschneiden des Bildes. Auch eine automatische Anpassung, die dann auf dem Histogramm des Bildes basiert, kann genutzt werden. Alle Veränderungen lassen sich auch wieder rückgängig machen.

Der Screenshot kann anschließend über den Upload-Button an Imgur geschickt werden. Die maximale Dateigröße beträgt 15 MByte, das reicht allerdings laut Nvidia für die meisten Screenshots bis zu einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel aus. Nach dem Hochladen ist das Bild dann auch in der Share Gallery im Tool zu finden, samt der Webadresse für den direkten Link zum Teilen des Screenshots. Etwas umständlicher fällt das Teilen der hochgeladenen Screenshots direkt über Imgur aus, da dafür das Einloggen mit einem Browser notwendig ist, um im eigenen Konto dort den Link für das Bild zu finden.

Neu in Geforce Experience sind auch das Broadcast Overlay, das selbst erstellt werden kann, sowie ein Zuschauerzähler für Twitch und YouTube. Außerdem kann nun der beste Twitch-Server in der Nähe für eigene Übertragungen ausgewählt werden. Neben diesen neuen Features bietet die Beta laut Nvidia auch noch eine Reihe an Fehlerbehebungen und Optimierungen.

Quelle: Nvidia


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...