Gigabyte - GO-RAMDiSK-BOX

Gigabyte stellt auf der Computex den Nachfolger des Gigabyte i-RAM vor, die GO-RAMDiSK-BOX . Dabei handelt es sich im Grunde um ein i-RAM in einem 5,25 Zoll-Gehäuse. Nach wie vor sind vier Sockel vorhanden, in die DDR400-Speicher bis zu 1 GB pro Stick eingebaut werden kann. Die Stromversorgung erfolgt nun nicht mehr über einen PCI-Slot, sondern über einen normalen Molexanschluss. Wie das i-RAM wird auch die GO-RAMDiSK-BOX über SATA mit dem PC verbunden. Auch preislich soll sich das neue Produkt am i-RAM orientieren.

von Georg Wieselsberger,
06.06.2007 12:28 Uhr

Gigabyte stellt auf der Computex den Nachfolger des Gigabyte i-RAM vor, die GO-RAMDiSK-BOX. Dabei handelt es sich im Grunde um ein i-RAM in einem 5,25 Zoll-Gehäuse. Nach wie vor sind vier Sockel vorhanden, in die DDR400-Speicher bis zu 1 GB pro Stick eingebaut werden kann. Die Stromversorgung erfolgt nun nicht mehr über einen PCI-Slot, sondern über einen normalen Molexanschluss. Wie das i-RAM wird auch die GO-RAMDiSK-BOX über SATA mit dem PC verbunden. Auch preislich soll sich das neue Produkt am i-RAM orientieren.

Gigabyte hatte bereits zur Computex 2006 ein Produkt namens GC-RAMDISK vorgestellt. Die GC-RAMDISK war der nun gezeigten Box sehr ähnlich, unterstützte jedoch bereits DDR2 und bis zu 8GB Speicher. Die GC-RAMDISK ist jedoch bisher nicht erschienen und auf der Computex dieses Jahr auch nicht zu sehen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...