Google Android - Betriebssystem war für Digitalkameras gedacht

Das inzwischen führende mobile Betriebssystem Android war eigentlich gar nicht für Smartphones oder Tablets gedacht.

von Georg Wieselsberger,
18.04.2013 13:06 Uhr

Andy Rubin, bis März 2013 Leiter des Android-Bereichs bei Google, hat in Japan laut ITmedia verraten, dass das Betriebssystem eigentlich nie für Smartphones oder Tablets gedacht war. Android war als Unternehmen 2003 gegründet wurden und hatte damals mit Google nichts zu tun.

Das Produkt von Android war ein Betriebssystem für Digitalkameras, das auch so potentiellen Investoren präsentiert und dann allerdings wegen des größeren potentiellen Marktes für alle mobilen Geräte umgeschrieben wurde. Google übernahm Android im August 2005 und damit bereits ein Betriebssystem, das für Smartphones geeignet und aufgrund seines Open-Source-Ansatzes für Handy-Hersteller kostenlos war.

Einen Marktanteil von 9 Prozent bis 2010 bei Smartphones sah man damals selbst bei Google als sehr ehrgeizig an. Von Null Prozent im Jahr 2008 stiegt der Marktanteil jedoch auf inzwischen rund 72 Prozent im Dezember 2012.

Android 4.2 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen