Google Chrome - Der »Sonntags-Browser« schlägt den Internet Explorer

Der Google-Browser Chrome hat teilweise schon den beliebten Firefox hinter sich gelassen, doch auch der Marktführer Internet Explorer wird gelegentlich schon überflügelt.

von Georg Wieselsberger,
06.04.2012 14:14 Uhr

Google Chrome hat in manchen Ländern bereits den beliebten Browser Firefox von Mozilla überholt, doch der Internet Explorer von Microsoft ist nach wie vor mit großem Abstand der meistgenutzte Webbrowser. Wie die neuesten Zahlen von StatCounter zeigen, scheint dies aber vor allem daran zu liegen, dass der Internet Explorer unter Windows vorinstalliert ist und daher auch in vielen Unternehmen unter der Woche genutzt wird.

Der Internet Explorer ist daher von Montag bis Samstag der weltweit meistgenutzte Browser, doch am Sonntag ändert sich dieses Bild seit einigen Wochen. Wenn Internetnutzer die Wahl haben und nicht zur Nutzung eines Browsers gezwungen sind, wie es beispielsweise an einem Sonntag zuhause der Fall ist, ist Google Chrome inzwischen auf Platz 1 zu finden.

Seit dem 18. März kann Chrome laut InfoWorld an jedem Sonntag höhere Marktanteile als der Internet Explorer verzeichnen. In Asien hat Chrome auch unter der Woche meistens den ersten Platz unter den Browsern, während in Europa Firefox noch immer knapp vor dem Google-Browser liegt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen