Google Chrome - Eigener Hacker-Wettbewerb mit 1 Million US-Dollar Preisgeldern

Bisher nahm Google immer am Hacker-Wettbewerb Pwn2Own teil, doch aufgrund einer dortigen Regeländerung hält der Konzern nun ein eigene Veranstaltung ab.

von Georg Wieselsberger,
06.03.2012 15:34 Uhr

Seit 2009 hatte Google stets am Pwn2Own-Wettbewerb teilgenommen, auf dem Hacker versuchen, durch Sicherheitslücken in diversen Programmen und Betriebssystemen Kontrolle über den Rechner zu erlangen. Zu gewinnen sind Sach- und Geldpreise.

Bisher waren die Teilnehmer stets dazu verpflichtet, die genutzten Sicherheitslücken dem Hersteller der Software zu nennen, damit diese schnell behoben werden können. Doch die neuen Regeln sehen dies nur noch vor, wenn ein Teilnehmer einen Wettbewerb gewinnt. Für Google ist diese Änderung nicht akzeptabel und sogar gefährlich, daher hält man nun zeitgleich einen eigenen Wettbewerb ab, bei dem es auch höhere Geldpreise als bisher zu gewinnen gibt.

Statt 20.000 US-Dollar für eine gefährliche, ausnutzbare Sicherheitslücke in Google Chrome für Windows gibt es nun 60.000 Dollar, für Lücken, die Chrome in Zusammenhang mit anderer Software aufweist, immerhin noch 40.000 Dollar. Insgesamt will Google maximal eine Million US-Dollar, rund 756.000 Euro, an Preisgeldern auszahlen. Die Teilnehmer müssen Google aber unabhängig von einem Gewinn die von ihnen gefundenen Lücken mitteilen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...