Google Chrome - Microsoft-Code im Google-Browser

Wie RedmondDeveloper schreibt, verwendet der neue Browser Chrome von Google auch Programmcode, der von Microsoft stammt.

von Georg Wieselsberger,
17.09.2008 14:41 Uhr

Wie RedmondDeveloper schreibt, verwendet der neue Browser Chrome von Google auch Programmcode, der von Microsoft stammt. Die Windows Template Library (WTL) wurde im Mai 2004 von Microsoft als Open Source veröffentlicht und ermöglicht kleine und schnelle Programme. Außerdem verwenden die Programmierer von Google ein undokumentiertes Sicherheits-Feature des Windows-Kernels, das vermutlich durch nicht erlaubtes Reverse Engineering gefunden wurde.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen