Google Project Glass - Augmented-Reality-Brille wohl erst ab 2014 erhältlich

Die Augmented-Reality-Brille »Glass«, die Google im Frühjahr 2012 als Entwicklungsprojekt vorgestellt hatte, wird wohl wie von Experten erwartet, noch längere Zeit nicht erhältlich sein.

von Georg Wieselsberger,
22.11.2012 14:38 Uhr

Google hatte sein »Projekt Glass« im April 2012 vorgestellt und dabei eine Art Brillen-Display angekündigt, das Informationen wie E-Mails oder Daten zur Umgebung darstellen, per Spache gesteuert und sowohl Fotos als auch Videos aufnehmen kann. Allerdings hatten sich sofort nach dieser Präsentation mehrere Experten aus dem diesem Technikbereich zu Wort gemeldet, die auf die vielen zu lösenden Probleme hinwiesen. Schon rein technisch seien mindestens zwei Jahre nötig, bis eine derartige Augmented-Reality-Brille auf den Markt kommen könnte.

Das Time Magazine hat nun Google Glass in seine Liste der besten Erfindungen des Jahres 2012 aufgenommen und nennt dabei nicht nur den Preis von 1.500 US-Dollar und die Größe des Displays mit 1,3 Zentimetern, sondern auch noch den Termin, an dem Verbraucher die Brille wohl erstmals kaufen könnten: das Jahr 2014. Damit scheinen sich die Vorhersagen der Experten zu bestätigen.

Inzwischen gibt es auch Konkurrenten wie die Vuzix Smart Glasses M100, die bereits auf der CES 2013 im Januar vorgeführt werden sollen. Vermutlich gibt es dann auch neue Informationen zu Project Glass von Google.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.