Hitachi - Neue Technik für größere Festplatten

Hitachi hat eine neue Technik namens " Current Perpendicular-to-the-Plane Giant Magnetroresistive" (CPP-GMR) entwickelt. Hinter diesem Wortmonster verstecken sich Schreib/Leseköpfe in 30-50 nm Größe, die die Schreibdichte von Festplatten auf bis zu 1 TeraBit pro Quadrazoll erhöhen sollen.

von Georg Wieselsberger,
15.10.2007 11:53 Uhr

Hitachi hat eine neue Technik namens "Current Perpendicular-to-the-Plane Giant Magnetroresistive" (CPP-GMR) entwickelt. Hinter diesem Wortmonster verstecken sich Schreib/Leseköpfe in 30-50 nm Größe, die die Schreibdichte von Festplatten auf bis zu 1 TeraBit pro Quadratzoll erhöhen sollen.

Mit dieser neuen Technik, die ab 2009 in verkauften Produkten eingesetzt werden könnte, werden laut Hitachi bis 2011 Festplatten mit 4 TeraByte möglich, im Notebookbereich soll die Kapazität dann auf 1 TB steigen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.