Hitachi - Verkauf der Festplattensparte?

Laut Financial Times Deutschland prüft Hitachi den Verkauf der Festplatten-Abteilung. Der von IBM im Jahr 2002 gekaufte Bereich hat bisher keinerlei Gewinn eingefahren und im aktuellen Geschäftsjahr wird mit einem Verlust von 201 Millionen Euro gerechnet. Offiziell erklärte Hitachi allerdings, dass man sich darauf konzentriere, die Leistungen zu verbessern und nicht beschlossen habe, die Festplattensparte zu verkaufen.

von Georg Wieselsberger,
30.09.2007 12:04 Uhr

Laut Financial Times Deutschland prüft Hitachi den Verkauf der Festplatten-Abteilung. Der von IBM im Jahr 2002 gekaufte Bereich hat bisher keinerlei Gewinn eingefahren und im aktuellen Geschäftsjahr wird mit einem Verlust von 201 Millionen Euro gerechnet. Offiziell erklärte Hitachi allerdings, dass man sich darauf konzentriere, die Leistungen zu verbessern und nicht beschlossen habe, die Festplattensparte zu verkaufen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...