IDF 2003: Moto GP für's Handy

von Michael Trier,
18.09.2003 10:01 Uhr

Am Montag hat Intel im Rahmen der Intel Developers Conference (IDF) in San Jose erstmals seinen neuen XScale-Prozessor für Handys demonstriert. Der Chip mit Codenamen "Bulverde" soll 2004 auf den Markt kommen.

Um zu zeigen, was mit der neuen CPU möglich ist, hat Intel das Motorrad-Spiel "MotoGP" von der Xbox auf den neuen Chip portieren lassen. In einer kurzen Vorführung lief der Racer absolut flüssig und mit für Handy-Spiele sehr hoher Auflösung. Wie groß allerdings die Displays der Handys werden, kann Intel nicht vorschreiben - das müssen die Hersteller selbst entscheiden.

Hinter der beeindruckenden Leistung steckt der Befehlssatz "Wireless MMX". Bulverde soll auch Videos mit 40 Bildern pro Sekunde komprimieren können, sowie 4-Megapixel-Aufnahmen von einer Digitalkamera im Handy verarbeiten. In einer ersten Vorführung, dekomprimierte der Chip selbst MPEG-4-Videos ruckelfrei.

Gezeigt wurde Bulverde auf dem IDF in einem Prototypensystem, das oben links im Bild zu sehen ist. Fertige Handys sollen 2004 zu haben sein, wer sie baut, gab Intel noch nicht bekannt - ebenso wenig, wie viel Strom Bulverde verbraucht. (Nico Ernst)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.