Intel - Weiterhin gute Beziehungen zu Apple

Obwohl es Intel mit Sicherheit nicht gefällt, dass Apple nun Nvidia- und keine Intel-Chipsätze in den MacBooks einsetzt, will man die gute Geschäftsbeziehung zu Apple fortsetzen.

von Georg Wieselsberger,
18.10.2008 11:42 Uhr

Obwohl es Intel mit Sicherheit nicht gefällt, dass Apple nun Nvidia- und keine Intel-Chipsätze in den MacBooks einsetzt, will man die gute Geschäftsbeziehung zu Apple fortsetzen. Steve Jobs hatte vor allem die gute Grafikleistung der Nvidia-Chipsets hervorgehoben, ein Punkt, bei dem die bisherigen Intel-Chipsätze bekanntermaßen nicht glänzen können. Intel will sich nun dieser Herausforderung stellen, schließlich sei man in der gesamten Produktlinie von Apple integriert. Man werde hart daran arbeiten, auch diesen Marktbereich wieder zurück zu gewinnen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.