Intel Broadwell - Notebook mit 14-Nanometer-CPU vorgeführt

Intel hat auf dem IDF 2013 ein lauffähiges Notebook vorgeführt, in dem bereits ein Broadwell-Prozessor mit 14-Nanometer-Strukturen arbeitet.

von Georg Wieselsberger,
11.09.2013 12:36 Uhr

Ein Intel Broadwell-Prozessor, der bereits mit 14-Nanometer-Strukturen hergestellt wurde.Ein Intel Broadwell-Prozessor, der bereits mit 14-Nanometer-Strukturen hergestellt wurde.

Der neue Intel-CEO Brian Krzanich hat auf dem IDF 2013 ein Notebook mit Broadwell-Prozessor vorgeführt. Diese neuen CPUs werden im 14-Nanometer-Verfahren hergestellt und sind vor allem für den mobilen Bereich gedacht.

Laut Intel benötigt ein Broadwell-Prozessor ungefähr 30 Prozent weniger Energie als eine aktuelle Haswell-CPU wie der Core i7 4770K, soll dabei aber trotzdem weiter an Leistung zulegen, wie bei jeder neuen CPU-Generation bislang üblich.

Intel will noch in diesem Jahr mit der Massenproduktion beginnen und Ende des Jahres Broadwell-Prozessoren an Hardware-Hersteller ausliefern. Deren Produkte sollen dann 2014 veröffentlicht werden. Für den Desktop-Bereich scheint Intel weiterhin einen Haswell-Refresh zu planen. Inwiefern sich dieser von Broadwell unterscheidet, ist nicht bekannt.

Intel-Historie - Von 1968 bis heute ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen