Intel-Grafikchip Larrabee - Zu stromhungrig für HD-Video?

Angeblich hat der Intel-Grafikchip Larrabee Probleme bei der Dekodierung von HD-Video. Es soll sich dabei aber nicht um zu geringe Leistung, sondern um zu hohe Stromaufnahme handeln, die durch zwei Video-Dekoder-Einheiten behoben werden soll.

von Georg Wieselsberger,
27.07.2009 14:11 Uhr

Wie NordicHardware meldet, soll sich Intel dazu entscheiden haben, seinem Grafikchip Larrabee zwei zusätzliche HD-Video-Dekoder zu spendieren. Dies deutet darauf hin, dass der Larrabee alleine Probleme mit dieser Aufgabe hat, die vermutlich weniger in der Leistung, als in der zu hohen Stromaufnahme zu suchen sind.

Die beiden Video-Dekoder sollen der Technik entsprechen, die Intel bereits im Chipsatz G45 verwendet hat und die wesentlich effektiver mit HD-Video umgehen können als ein nicht spezialisierter Chip. Eine Bestätigung für die Meldung gibt es allerdings bisher nicht.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen