Intel mit schlechten Zahlen - Eigene Ziele verfehlt

Die Umsätze von Intel im 4. Quartal des Jahres sind im Vergleich zum Vorjahr stark gefallen.

von Georg Wieselsberger,
08.01.2009 16:49 Uhr

Die Umsätze von Intel im 4. Quartal des Jahres sind im Vergleich zum Vorjahr stark gefallen. Die Verkäufe gingen um 23 Prozent zurück, der Umsatz sank von 10,7 Milliarden im Vorjahr auf 8,2 Milliarden. Damit hat Intel seine eigenen, bereits korrigierten Prognosen verfehlt. Laut CEO Paul Otellini dürfte die Rezession in den USA, die die Nachfrage nach PCs extrem verringert, die schlimmste sein, die er je erlebt habe. Die Nachfrage wird nach Aussagen von Intel weiterhin abnehmen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen