Intel Skylake - Energieverbrauch 60 Prozent niedriger, Grafik 50 Prozent schneller

Die neuen »Skylake«-Prozessoren von Intel sollen bis zu 60 Prozent weniger Energie benötigen und einen deutlich verbesserten Grafikkern besitzen.

von Georg Wieselsberger,
12.05.2015 09:57 Uhr

Intel Skylake wird laut dieser Folie deutlich energiesparender sein als die Broadwell-Prozessoren. (Bildquelle: Anandtech)Intel Skylake wird laut dieser Folie deutlich energiesparender sein als die Broadwell-Prozessoren. (Bildquelle: Anandtech)

Die neueste Prozessor-Generation von Intel trägt den Namen »Skylake« und verwendet eine neue CPU-Architektur. Die neuen Prozessoren unterstützen viele neue Features, beispielsweise den DDR4-Standard für Arbeitsspeicher und über den Intel-100-Chipsatz auch Gigabit-WLAN oder SATA Express. Die ersten Prozessoren sollen noch im 4. Quartal dieses Jahres veröffentlicht werden. Laut einer Folie aus einer Intel-Präsentation werden die mobilen Versionen der Skylake-Prozessoren bis zu 60 Prozent weniger Energie benötigen – und das verglichen mit den eben erst vorgestellten Core-M-CPUs der 5. Generation mit »Broadwell«-Architektur. Die Laufzeit einer Akkuladung bei der Wiedergabe von HD-Inhalten soll um bis zu 35 Prozent steigen.

Auch der neue Iris-Pro-Grafikkern der Skylake-Prozessoren soll im Vergleich zu Broadwell in 3D-Spielen um bis zu 50 Prozent besser sein. Gemessen hat dies Intel mit dem 3DMark Vantage und dem 3DMark 11. Wie sich dieser Leistungssprung in echten Spielen auswirken wird, bleibt abzuwarten. Die neuen Grafikkerne in Skylake besitzen bis zu 72 »Execution Units« und 128 MByte eDRAM. Die ersten Skylake-Prozessoren für Desktop-Rechner sollten noch vor Ende des Jahres erscheinen und werden im Gegensatz zu Broadwell wegen der neuen Funktionen und der Unterstützung von DDR4-RAM ein neues Mainboard mit Sockel LGA 1151 benötigen. Notebooks mit Skylake-CPUs sollen erst gegen Anfang 2016 folgen.

Die Leistung der neuen Prozessoren ist laut angeblichen Benchmarks eines Intel Core i7 6700K bei gleichem Takt allerdings nur geringfügig besser als die eines Core i7 4790K. Allerdings ist nicht sicher, ob diese Benchmarks korrekt oder eine Fälschung sind. Doch auch bei den letzten neuen Intel-Architekturen gab es jeweils nur kleinere Leistungssteigerungen samt höherer Energieeffizienz und neuen Features.

Quelle: Anandtech

Intel-Historie - Von 1968 bis heute ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen