Intel - "Tick-Tock"-Strategie bis 2012

Intel hat seine " Tick-Tock " genannte Produktstrategie bis 2012 erweitert. Mit "Tick-Tock" plant der Chiphersteller alle zwei Jahre die Einführung einer neuen Prozessorarchitektur (Tock) und in den dazwischen liegenden Jahren eine Strukturverkleinerung (Tick).

von Georg Wieselsberger,
11.03.2008 11:59 Uhr

Intel hat seine "Tick-Tock" genannte Produktstrategie bis 2012 erweitert. Mit "Tick-Tock" plant der Chiphersteller alle zwei Jahre die Einführung einer neuen Prozessorarchitektur (Tock) und in den dazwischen liegenden Jahren eine Strukturverkleinerung (Tick).

2006 erschien der Intel Core2 Duo, 2007 wurden die auf 45nm verkleinerten Penryn-Kerne vorgestellt. Für dieses Jahr steht nun mit dem Nehalem in 45nm ein neuer "Tock" bevor, der dann 2009 durch einen strukturverkleinerten 32nm-"Westmere" abgelöst werden soll. 2010 wird es eine neue 32nm-Prozessorarchitektur namens "Sandy Bridge" geben und 2011 eine noch unbenannte 22nm-Verkleinerung dieses CPU-Kerns. Für 2012 steht dann wieder ein neuer Prozessor in 22nm an.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...