Intel - Unterstützung für günstige »x86-Androidbooks«?

Angeblich soll Intel mit PC-Herstellern an Notebook-Tablet-Hybriden arbeiten, auf denen eine x86-Version von Android installiert ist.

von Georg Wieselsberger,
22.04.2013 10:38 Uhr

Google verlangt für Android im Gegensatz zu Microsoft bei Windows 8 keine Lizenzgebühren. Notebook-Hybriden, die zwar mit einem x86-Prozessor von Intel ausgestattet sind, aber eine x86-Version von Android verwenden, könnten also günstiger angeboten werden als entsprechende Windows-Geräte.

Wie Tom's Hardware unter Bezug auf mehrere Berichte von DigiTimes meldet, soll Intel deswegen mit PC-Herstellern daran interessiert sein, entsprechende Notebook-Hybriden, die auch als Tablet funktionieren, gegen Ende 2013 auf den Markt zu bringen. Dann sollen auch die neuen Bay Trail-CPUs aus der Atom-Produktreihe mit deutlich mehr Leistung für kleine, mobile Geräte bereitstehen.

Auch wenn andere Betriebssysteme wie Linux - auf dem Android ohnehin basiert - ebenfalls kostenlos sind, ist die Bedienung und der Umgang mit Android inzwischen für sehr viele Nutzer vertraut und könnte Android-Notebooks tatsächlich interessanter machen als Linux-Versionen. Bislang handelt es sich aber nur um unbestätigte Spekulationen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen