Intel - Viiv erfolglos

Intel wird nach über eineinhalb Jahren die Marke " Viiv " nicht mehr bewerben, sondern sich auf die Marken " Centrino " für den mobilen Bereich und " Core " für fast alle anderen Marktsegmente konzentrieren. Dies gab Vince Thomas von Intel bekannt.

von Georg Wieselsberger,
22.07.2007 15:12 Uhr

Intel wird nach über eineinhalb Jahren die Marke "Viiv" nicht mehr bewerben, sondern sich auf die Marken "Centrino" für den mobilen Bereich und "Core" für fast alle anderen Marktsegmente konzentrieren. Dies gab Vince Thomas von Intel bekannt.

Viiv sollte für eine Home-Entertainment-Plattform stehen, ähnlich wie Centrino für Laptops. Analysten sehen den Grund für das Scheitern von Viiv darin, dass für den Kunden keinerlei Vorteile erkenntlich waren. Centrino steht für lange Akkulaufzeiten und drahtloses Internet und Core bzw. Core2 für hohe Leistung und waren daher auch leichter zu vermarken. Ganz verschwinden wird Viiv jedoch nicht, so soll es beispielsweise durchaus noch Multimedia-PCs mit "Intel Core2 und Viiv" geben. Die Betonung liegt jedoch ab sofort auf dem Prozessor.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen