Intel will The Foundry Company nicht blockieren - Nur Bedenken wegen Lizenzabkommen

Obwohl Intel Bedenken wegen der Lizenzabkommen mit AMD im Zusammenhang mit der Gründung von The Foundry Company (TFC) hat, beabsichtigt man nicht, diese Gründung und die Auslagerung der Produktionsstätten von AMD zu blockieren.

von Georg Wieselsberger,
27.01.2009 14:07 Uhr

Obwohl Intel Bedenken wegen der Lizenzabkommen mit AMD im Zusammenhang mit der Gründung von The Foundry Company (TFC) hat, beabsichtigt man nicht, diese Gründung und die Auslagerung der Produktionsstätten von AMD zu blockieren. Dies geht aus einem Bericht auf InformationWeek hervor, in dem ein Intel-Sprecher zitiert wird. Intel habe keine Absicht, die Gründung von The Foundry Company auf irgendeine Weise zu behindern. Man habe nur Bedenken hinsichtlich der Lizenzabkommen und sei offen für Gespräche. Intel ist der Meinung, dass The Foundry Company, die AMD zusammen mit Advanced Technology Investment gegründet hat, nicht durch die bisherigen Abkommen abgedeckt sei und daher neue Verhandlungen notwendig seien. AMD hält TFC jedoch für eine Tochterfirma, die daher die bisherigen Lizenzen nutzen kann und die Aktionen von Intel für einen Versuch, Unsicherheit zu verbreiten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen