Intel Core i7 6950X - Weitere Details zur Monster-CPU mit 10 Kernen

Intel plant laut Berichten aus Asien einen neuen Prozessor für den Sockel LGA 2011-3, die mit Broadwell-Architektur und gleich zehn CPU-Kernen ausgestattet ist.

von Georg Wieselsberger,
17.11.2015 12:23 Uhr

Intel Broadwell-E soll auch in einer Version mit 10 Kernen erscheinen, so Quellen aus Asien.Intel Broadwell-E soll auch in einer Version mit 10 Kernen erscheinen, so Quellen aus Asien.

Update: Ebenfalls aus Asien stammen weitere Informationen zu den Broadwell-E-Prozessoren von Intel. Demnach unterstützen die neuen Prozessoren nun auch DDR4-2400 als Arbeitsspeicher. Außerdem sind nun auch die Turbo-Taktraten bekannt.

Der Core i7 6950X wird von 3 auf 3,5 GHz beschleunigt und der Core i7 6900K von 3,2 auf 3,70 GHz. Bei den kleineren Core i7 6850K und Core i7 6800K mit 3,6 beziehungsweise 3,4 GHz steigt der Takt im Turbo-Modus nur um jeweils 200 MHz an. Die TDP liegt bei allen Broadwell-E-Prozessoren wie auch bei Haswell-E bei 140 Watt.

Diese Tabelle enthält weitere Details zum Intel Broadwell-E. (Bildquelle: Benchlife)Diese Tabelle enthält weitere Details zum Intel Broadwell-E. (Bildquelle: Benchlife)

Quelle: Benchlife

Orignalmeldung: Die Broadwell-Prozessoren von Intel fristen auf dem Desktop bislang ein Nischendasein, da sie kurz nach der deutlich verschobenen Veröffentlichung durch die neuen Skylake-CPUs wie den Core i7 6700K abgelöst wurden. Ein Vorteil der Broadwell-Modelle ist allerdings, dass sie keinen neuen Sockel benötigen und damit auch auf vorhandenen Mainboards funktionieren, in denen beispielsweise ein Haswell-Prozessor wie der Core i7 4790K steckt.

Diesen Vorteil werden die Prozessoren mit Broadwell-E-Architektur auch für High-End-Systeme mit Sockel LGA 2011-3 und X99-Chipsatz bieten, in denen bislang Haswell-E-CPUs wie der Core i7 5960X arbeiten. Mit acht Kernen gehört diese CPU zu den bisher leistungsfähigsten Modellen von Intel, doch laut einem Bericht aus Asien könnte sich das im Laufe des Jahres 2016 durch neue Broadwell-E-Modelle ändern.

Das Flaggschiff dieser Prozessoren soll der Core i7 6950X sein, der gleich zehn CPU-Kerne besitzt und auch Hyper-Threading unterstützt. Damit kann der Core i7 6950 zwanzig Threads gleichzeitig bearbeiten. Die Taktrate des Prozessors liegt laut den inoffiziellen Angaben bei 3 GHz, der Cache ist insgesamt 25 MByte groß.

Günstig wird diese extrem leistungsfähige CPU sicher nicht, es soll jedoch auch kleinere Modelle geben. Der Core i7 6900K soll acht Kerne besitzen und 3,3 GHz schnell sein, während die Sechskerner Core i7 6850K und Core i7 6800K mit 3,6 GHz beziehungsweise 3,4 GHz antreten sollen. Vermutlich wird für den Betrieb der neuen Broadwell-E-Prozessoren in existierenden LGA-2011-3-Mainbiards ein BIOS-Update ausreichend sein. Die Quelle dieser Informationen ist das X-Fastest-Forum, das in der Vergangenheit schon oft korrekte Informationen zu neuen Intel-Prozessoren veröffentlicht hatte.

Quelle: X-Fastest

Intel-Historie - Von 1968 bis heute ansehen


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.