Intels "Tigerpoint" nur ein neuer Name? - Umbenannter ICH7

Wie Fudzilla schreibt, soll der Nachfolger des Intel Atom mit dem Codenamen "Pineview" einen I/O-Chip enthalten, der dann beinahe fünf Jahre alt ist.

von Georg Wieselsberger,
14.02.2009 14:49 Uhr

Wie Fudzilla schreibt, soll der Nachfolger des Intel Atom mit dem Codenamen "Pineview" einen I/O-Chip enthalten, der dann beinahe fünf Jahre alt ist. Hinter der neuen Bezeichnung "Tigerpoint" soll sich nichts anderes als der 2005 erschienene ICH7-Chip verstecken, der auch jetzt schon mit dem 945-Chipsatz in aktuellen Netbooks eingesetzt wird. Intel habe diese Umbenennung vorgenommen, um den Chip attraktiver erscheinen zu lassen. Wirkliche Verbesserungen in diesem Bereich habe man nicht vornehmen wollen, da Atom-Systeme schon jetzt andere Intel-Notebooks gefährden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...