Internet - 2.000 Cyber-Cops gefordert

Der Chef der Polizeigewerkschaft fordert 2.000 neue Cyper-Cops, die im Internet quasi Streife fahren sollen, und eine Abstimmung zwischen Ländern und BKA - obwohl die Kriminalstatistik belegt, das die Anzahl an Internetstraftaten sinkt.

von GameStar Redaktion,
15.08.2009 20:35 Uhr

Rainer Wendt ist der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft und hat laut heise online gegenüber der Berliner Zeitung erklärt, dass man »2.000 Cyber-Cops« benötige, die ohne Tatverdacht im Internet unterwegs sein sollen. Auch soll es eine bessere Zusammenarbeit und eine abgestimmte Strategie zwischen dem Bundeskriminalamt und der Polizei der einzelnen Länder geben.

Die Forderung nach mehr Polizei im Internet überrascht jedoch, denn laut der offiziellen Kriminalstatistik gingen die Straftaten im Internet im letzten Jahr um 6,5 Prozent zurück.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen