Internet Explorer 6 - Microsoft ordnet Vernichtung an

Der Internet Explorer 6 ist seit langem vielen Webentwicklern ein Dorn im Auge, doch nun will ihn auch Microsoft loswerden.

von Georg Wieselsberger,
29.05.2010 12:31 Uhr

Knapp neun Jahre ist es her, dass Microsoft den Internet Explorer 6 veröffentlichte. Seitdem sind Konkurrenten wie Firefox, Chrome oder Opera in vielen Versionen erschienen und auch Microsoft hat zwei Nachfolger veröffentlicht und arbeitet gerade am Internet Explorer 9.

Doch noch immer setzen viele Firmen und auch wenig updatefreudige Privatnutzer den veralteten Internet Explorer 6 ein, der sogar einen zweiten Frühling erlebt, weil alte Rechner inzwischen oft in Entwicklungsländern weiterverwendet werden. Wie PC Pro meldet, hat Microsoft nun Ryan Gavin, dem Leiter des Internet Explorer-Geschäftsbereich, damit beauftragt den IE6 »zu vernichten« und dessen Marktanteil so schnell wie möglich auf null zu bringen.

In Australien startete Microsoft sogar eine Kampagne gegen den Browser und verglich dessen Verwendung mit dem Trinken von Milch, die seit 9 Jahren abgelaufen sei.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.