iPed statt iPad - Tablet in China aufgetaucht

In China wird ein Tablet-Rechner verkauft, der iPed heißt und in einer Verpackung verkauft wird, die an einen iPod erinnert.

von Georg Wieselsberger,
31.05.2010 14:24 Uhr

Um die Verwirrung um die Bezeichnung komplett zu machen: die iPad-Kopie iPed in der iPod-Verpackung wird in der beiliegenden Anleitung APad genannt.

Ein Grund dafür könnte sein, dass auf dem Gerät das Google-Betriebssystem Android läuft. Wie auch immer das Gerät heißen mag, es besitzt laut Kotaku bis zu 16 GByte Speicherplatz per microSD-Karte, 128 MByte RAM, einen 600 MHz-Prozessor, WLAN und einen 7-Zoll-Bildschirm mit 800 x 480 Pixel. Technisch gesehen kann es also nicht mit dem iPad mithalten, dürfte aber als E-Book-Reader und mobiles Internet-Tablet wohl geringen Ansprüchen genügen.

Der Preis von umgerechnet 85 Euro scheint im Verhältnis zur Leistung daher sehr günstig zu sein. Die angekündigten XO-3-Tablets für ca. 60 Euro dürften doch nicht so unmöglichsein, wie manche vermuten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen