John Carmack will selbst optimieren - »Grafiktreiber-Programmierer machen oft Fehler«

Neue Grafikkarten-Treiber bereiten John Carmack anscheinend öfter Probleme, daher bittet er darum, ihm die Low-Level-Optimierung für VR zu überlassen.

von Georg Wieselsberger,
13.10.2017 11:39 Uhr

John Carmack will selbst für VR optimieren, weil GPU-Treiber-Programmierer oft Fehler machen.John Carmack will selbst für VR optimieren, weil GPU-Treiber-Programmierer "oft Fehler machen."

Während der Entwickler-Messe Oculus Connect hat sich John Carmack laut PC Gamer auch über die Qualität von Grafikkarten-Treibern geäußert. Seiner Ansicht nach ist er besser darin, den Code für Oculus-Produkte zu optimieren, als die Grafiktreiber-Programmierer bei AMD oder Nvidia.

Laut Carmack sorgen neue Grafiktreiber-Versionen oft für Probleme oder dafür, dass bestehende Optimierungen nicht mehr funktionieren. Die Programmierer der Treiber würden oft Fehler machen:

"Lasst mich die spezifischen Low-Level.-Sachen machen, ich weiß, was ich tue. Ich werde mich darum kümmern, denn ihr werdet Entscheidungen treffen, die für mich auf verschiedene Weise nicht optimal sein werden."

Keine Kritik, nur eine Bitte

Das ist allerdings laut PC Gamer nicht wirklich als große Kritik an den Programmierern bei AMD und Nvidia zu verstehen, denn der Kommentar über die Treiber fiel mehr oder weniger nebenbei.

Carmack sprach allgemein über das neu vorgestellte, mobile VR-Headset Oculus Go und verschiedene Technologien für Virtual Reality. Anscheinend gibt es in Treibern für Grafikkarten immer wieder diverse Änderungen, die nicht mit den Entwicklungen funktionieren, an denen Carmack gerade arbeitet.

Viele neue Treiber für neue Spiele

Gerade bei der inzwischen hohen Schlagzahl an neuen Treiber-Versionen von AMD und Nvidia kann das natürlich ärgerlich sein. Beide Unternehmen veröffentlichen fast immer neue Treiber-Versionen, wenn ein neuer, großer Titel erscheint, um durch Optimierungen möglichst schnell die beste Leistung zu ermöglichen. Nicht alles davon scheint auch gut für Virtual Reality zu sein.

John Carmack, der Mitgründer des Spielestudios id Software, ist seit dem Jahr 2013 der Chief Technology Officer von Oculus VR und für die Entwicklung neuer Technik zuständig.

Nach dem VR-Hype - Wie geht es jetzt mit Virtual Reality weiter? - GameStar TV PLUS 17:41 Nach dem VR-Hype - Wie geht es jetzt mit Virtual Reality weiter? - GameStar TV


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.