Kleiner Paypal-Irrtum - 92 Billiarden US-Dollar als Kontostand eines Kunden

Chris Reynolds wollte eigentlich nur den Kontostand bei Paypal überprüfen, doch einen Betrag von mehr als 92 Billiarden US-Dollar hatte er nicht erwartet.

von Georg Wieselsberger,
21.07.2013 12:53 Uhr

92 Billiarden - ein kleiner Irrtum, den Paypal schnell wieder behob.92 Billiarden - ein kleiner Irrtum, den Paypal schnell wieder behob.

Chris Reynolds verkauft gelegentlich Autoteile auf Ebay und hat laut eigener Aussage damit maximal Beträge bis 1.000 US-Dollar verdient, doch als er seinen Kontostand auf Paypal prüfte, sah er im Juni eine enorm große Zahl: 92.233.720.368.547.800 US-Dollar.

Das sind mehr als 92.000 Milliarden oder schlicht 92 Billiarden US-Dollar plus Trinkgeld. Leider konnte sich Reynolds nur kurz als Dagobert Duck fühlen, denn bei einem späteren Einloggen war der Betrag wieder korrigiert worden und der Kontostand betrug wieder 0 US-Dollar. Laut BBC hat sich Paypal für das Verständnis für den Fehler bei Reynolds bedankt und wird einen Betrag an eine wohltätige Einrichtung spenden, die sich der Paypal-Kunde aussuchen kann.

Fragen, was er denn mit so viel Geld gemacht hätte, beantwortete der Kurzzeit-Billiardär so: »Ich bin ein verantwortungsvoller Typ. Ich hätte die Schulden der USA ausgeglichen.« Selbst danach wäre er noch immer mehrfacher Billiardär geblieben.

Anfangs dachte Reynolds sogar, er würde die 92 Billiarden US-Dollar schulden.Anfangs dachte Reynolds sogar, er würde die 92 Billiarden US-Dollar schulden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen