Kurioses - ATIs RV6x0-Chips bekommen Namen

von Florian Holzbauer,
27.09.2006 11:26 Uhr

Über ATIs kommende Chipsätze auf Basis des R600 wurde schon so manches berichtet. Nun sind die Codenames einiger Derivate des R600 bekannt geworden, die - zugegebenermaßen - etwas befremdlich, wenngleich nicht unhumorös, wirken.

Konkret handelt es sich um die Chips RV610, RV630 und RV660. Der RV610 soll auf den Namen Bum, der RV630 auf den Namen Shaka und der RV660 auf den Codenamen Laka getauft worden sein. Setzt man nun diese drei Codenamen hintereinander, erhält man den berühmten Ausspruch "Bum Shaka Laka". Mangelnder Humor ist den Ingenieuren von ATI demnach nicht vorzuwerfen.

Technische Details über die verschiedenen Chips sind bislang jedoch nicht bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es keine High-End-Chips werden, da sie ein V in der Bezeichnung tragen. Dennoch sollten alle DirectX 10 unterstützen. Der Aufbau auf der Unified Shader-Architektur ist auch wahrscheinlich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen