Kurioses - Laptops im Parlament in Bhutan verboten

Laut einer Meldung von Reuters hat die gerade einmal drei Monate alte Demokratie im Himalaya-Staat Bhutan ihren Abgeordneten verboten, ihre Laptops ins Parlament zu bringen.

von Georg Wieselsberger,
01.07.2008 09:43 Uhr

Laut einer Meldung von Reuters hat die gerade einmal drei Monate alte Demokratie im Himalaya-Staat Bhutan ihren Abgeordneten verboten, ihre Laptops ins Parlament zu bringen. Der Sprecher des Hauses, Nima Tshering, erklärte, die Volksvertreter würden sonst ihre Zeit mit Computerspielen verbringen. Die Abgeordneten wiesen vergeblich auf die Vorteile von Laptops im Vergleich zu Dokumentenstapeln hin. Auch die Verwendung anderer elektronischer Gadgets, Essen und Rauchen sind im Parlament verboten.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...